Support your local Culture: Kollektives Arbeiten – Organisation – Digitale Tools

Support your local Culture: Kollektives Arbeiten – Organisation – Digitale Tools

 
201910011432590597.jpg_profile.jpg
 

Kunst-, Kulturschaffende und Kreativunternehmer*innen bewegen sich häufig in wechselnden Arbeitskontexten, arbeiten mal in Teams, mal als Soloselbständige, dann wieder an eigenen Projekten und auch hier und dort in einer befristeten Anstellung. Ortsungebundenes Arbeiten und die Arbeit in interdisziplinären Teams sind schon lange Alltag und keine Neuheit mehr. Für diese verschiedenen Arbeitskontexte gibt es verschiedene Formen der Kooperierens, der Organisation der Zusammenarbeit und des Kommunizierens.

Wir wollen uns im Rahmen einer neuen Ausgabe unserer Veranstaltungsreihe SUPPORT Your Local Culture mit dem Thema kollaboratives Arbeiten, Organisation der Zusammenarbeit und digitalen Tools auseinandersetzen. Diese Ausgabe der SUPPORT Your Local Culture dient zum Erfahrungsaustausch, zur konkreten Methodenvermittlung und dazu, alternative Formen und Wege aufzuweisen. In Workshops werdet ihr praktisch an die Themen herangeleitet. Darüber hinaus stellen wir Best Practice vor: Wie machen es andere, welche Lösungen haben sie gefunden, welche alternativen Ansätze wurden entwickelt?

Wie organisieren wir uns? Wie sichern wir uns ab? Wie kann interdisziplinäre Arbeit über Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft hinweg funktionieren? Das sind die drei großen Themenfelder, die uns den ganzen Tag über begleiten werden.

Neben drei intensiven Workshops zu den drei Themenfeldern, habt ihr die Möglichkeit, euch in einem Marketplace über aktuelle digitale Tools und Lösungen zu informieren und sie direkt auszuprobieren. In zwei Zeitslots bieten Berliner Beratungsstellen für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft exklusive und persönliche Einzelberatungen à 30 Minuten an, vor Ort und kostenlos. Ihr könnt Fragen rund um Förderung und Finanzierung stellen, euch Tipps zu Vernetzung in den Szenen einholen und spartenspezifische Fragen stellen. Pro Beratungsstellen stehen vier Beratungstermine zur Wahl. Die Einzelberatungen finden parallel zu den Workshops statt. Ihr könnt euch also entweder für einen Workshop oder für eine Einzelberatung anmelden.


Programm

29. Oktober 2019, 10 - 18:00 Uhr


Ab 10.00 Marketplace: Digitale Tools & Arbeitsplatzlösungen für die Zusammenarbeit
11.00-13.00 & 13.30-15.30 Kostenlose & persönliche Einzelberatungen: Consult Me
10.00-10.30 Ankommen
10.30-11.00 Welcome
11.00-13.00 1. Workshopsession: Ihr habt die Wahl zwischen drei Workshops:
1)
Kollektive Organisationsstrukturen | mit Rupay Dahm - Anwalt spezialisiert auf das Feld des Gesellschaftsrechts und kollektive Organisationsstrukturen


2) Soziale Absicherung
3) Kunst & Co.!: Interdisziplinäres Arbeiten
13.00-13.30 Pause
13.30-15.30 Fortsetzung der Workshops
15.30-15.45 Kurze Pause
15.45-16.45 Hier könnt ihr euch was abschauen: Rechtsformen und andere juristische Fragen: Live-Beratungen auf der Bühne für ausgewählte Good Practices von Rechtsexperten
16.45-17.00 Keynote


Für eine 30-minütige Einzelberatung bei einer Berliner Beratungsstelle für Kunst und Kultur könnt ihr euch hierüber anmelden.
Beratungen werden von 11:00 bis 13:00 Uhr von Performing Arts Programm Berlin und WiSU sowie von 13:30 bis 15:30 Uhr von Music Pool Berlin und Creative Service Center angeboten.

Bitte beachtet: Ihr könnt euch entweder für einen Workshop anmelden oder für eine Einzelberatung, beides ist nicht möglich.
Für die restlichen Programmpunkte ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.